Hier zeige ich dir, wie du das Begrüßungslied „Ja hallo, wer bist du denn?“ mit deinem Kind oder einer Gruppe singen kannst, um die Stunde zu eröffnen.

Du ermöglichst Dir mit diesem Spiel, dass Du Dir ganz flott die Namen der Kinder merken kannst und umgekehrt ist es für die Kinder eine erste Möglichkeit, die neue Umgebung, die vielen anderen evtl. noch unbekannte Kinder und Dich als Lehrperson kennenzulernen.

Der erste Schritt in die Welt der Musik gelingt so mit Sicherheit ganz leicht 🙂

 

 

 

Die ganze Gruppe singt:

Ja hallo – wer bist du denn, du denn, du denn?
Ja hallo – wer bist du denn – „Guten Tag!“

===> das Kind verrät nun seinen Namen, z.B. Marco.
Er darf sich aussuchen, wie er gerne begrüßt werden möchte.
Klatschen? Patschen? Winken? Stampfen? Tippen? Rollen? Springen?

Wir (klatschen/patschen/winken/stampfen/tippen/rollen/springen) alle Marco, Marco, Marco,
wir (klatschen/patschen/winken/stampfen/tippen/rollen/springen) alle Marco: „Guten Tag!“

 

Dieses tolle Begrüßungslied lässt jedes Kind auftauen. Es wird Spaß daran haben, seinen Namen zu verraten und sich die nächste Aktivität auszusuchen. Somit ist ein wichtiger Schritt in die Welt der Musik getan.

 

Wenn Du mit Deiner Musikgruppe dieses Lied nun schon ein paar Mal gesungen hast, sind den Kindern sowohl Melodie- als auch Textverlauf klar. Du kannst jetzt als Steigerungsvariante sämtliche Orff-Instrumente anbieten.

Anfangs würde ich einfach jedes Kind was aussuchen lassen und wir setzen alle Instrumente ein. In der nächsten Strophe darf jeder seinem linken Nachbarn sein Instrument weitergeben, sodass ein „Instrumentenkarussell“ entsteht und somit jedes Kind einmal  alles ausprobieren darf.

 

Für geübtere Gruppen kannst Du Instrumente gezielt einsetzen. Dazu brauchst Du:
– Handtrommel / Claves / Egg-Shaker / Triangel oder Becken

Unten findest Du Noten mit den einzelnen Instrumenten und deren Spielweise.

 

 

Handtrommel:

Zuerst würde ich mit der ganzen Gruppe die „1“ wie sie als Symbol über dem Text markiert ist, spielen lassen.
Ziel ist es, den Kindern die schwere Zählzeit 1 zu vermitteln.

 

 

Nun das Gleiche mit dem Egg-Shaker.

Lass zunächst die gesamte Gruppe das Notenbild abspielen – achte aber hierbei auf die korrekte Haltung und Spielweise des Shakers.

Kleiner Tipp: male auf die Handinnenflächen der Kinder ziemlich weit links unten mit einem Stift zwei Augen, Nase und Mund auf, drück ihnen den Egg-Shaker in die Hand und erkläre, dass das Bild immer zu ihm gucken muss. Jetzt übe mit deiner Gruppe das regelmäßige vor- und zurückschwingen des Unterarms. Achte darauf, dass sich nicht nur die Hand bewegt, sondern der ganze Unterarm, damit die Kügelchen sich im Ei von der einen zur anderen Wand bewegen können.

 

 

Claves: Übe mit der Gruppe, immer auf die Zählzeit 2 und 4 zu spielen.

Das würde ich zunächst diejenigen Kinder spielen lassen, die bereits ein gutes Rhythmusgefühl für die Musik entwickelt haben.

 

Triangel und/oder Becken:

Alle 2 Takte erklingt auf die Zählzeit 1 ein Langklinger.

Hierbei müssen sich die Kinder in Geduld üben. Immer schön mitzählen……. 🙂

 

Startanleitung herunterladen

Hier bekommst Du meine Startanleitung "Was lernt mein Kind durch musikalische Früherziehung?" als PDF Datei. Wenn Du mir Deine E-Mail Adresse anvertraust, werde ich Dir wöchentlich oder in größeren Abständen hilfreiche Tipps zur musikalischen Früherziehung zusenden, die Du zuhause mit Deinem Kind umsetzen kannst. Du kannst Dich jederzeit dazu entscheiden, keine E-Mails mehr von mir zu erhalten, wenn Du z.B. das Gefühl hast, dass Dir meine Inhalte keinen Mehrwert bieten.

Super, fast fertig! Schau gleich in Dein E-Mail Postfach, um den Vorgang abzuschließen.